Branding - Sei eine Autorenmarke

Autoren-Tipps

Sei eine Autorenmarke

Was ist eine Marke?

Das, was Personen über dich sagen, wenn du nicht im Raum bist.

Das was mir am meisten zurück gespiegelt wird ist, dass ich so sympathisch und authentisch wirke und das ich sehr motivierend bin.

Was ist es bei dir?

Dazu gilt es folgende Fragen zu beantworten:

Wer bist du?
Wer willst du sein?
Wen willst du gern bei dir haben?

Die Sache mit dem Branding ist wie dieses bekannte Bild mit dem Eisberg. Jeder denkt an Farben, dabei ist das nur die Spitze. Dabei sind die wichtigsten Fragen die nach deinen Werten.

Weißt du, was deine Werte sind?

Meine top vier sind Mut, Intuition, Freiheit und Wertschätzung.

Und deshalb möchte ich auch Kunden anziehen, denen es ähnlich geht, weil wir dann die gleiche Sprache sprechen. Ich möchte Kunden, die sich bedanken, wenn ich ihnen etwas beibringe, die umsetzen und die auf ihre Intuition hören, weil das in meinen Augen eben eine Superpower ist, die uns zu unseren Träumen führt.

Warum wollen wir eine Marke sein?

Weil wir Bücher verkaufen wollen. Und das tun wir am besten als Person. Emotionen führen zu Käufen, und Emotionen wecken wir über Geschichten und Geschichten erzählen wir. Wenn wir es zum Beispiel über Social Media schaffen, die Leute zu berühren, haben sie ein großes Vertrauen in uns, dass wir gute Bücher schreiben.

Wichtig ist, herauszufinden, was dein Alleinstellungsmerkmal ist und sein soll. Meines ist zum Beispiel, dass es bei mir in den Thrillern und Ratgeberromanen um Persönlichkeitsentwicklung geht. Es geht auch immer um Frauen, die am Arsch waren und sich da rausgekämpft haben. Und ich bin nie belehrend, erhebe nie den Zeigefinger. Das macht mich und meine Bücher besonders. Ich bringe schwierige Themen wie Persönlichkeitsentwicklung in leichte Sprache dem normalen Bürger entgegen, ohne mit dem Zeigefinger auf ihn zu zeigen, stattdessen zeige ich in Form von Geschichten, wie man Veränderung in seinem Leben erreichen kann. Ich beherrsche also show don’t tell.

Was ist es bei dir? Was möchtest du gern, dass es ist?

Du siehst, das sind Fragen, die du nicht über Nacht beantwortet haben kannst. Das ist ein Prozess, der reift und wächst.

Du überlegst dir auch, welche deiner Seite du zeigen willst. Wir sind unfassbar vielschichtig, nur wenn es mein Hauptanliegen ist, andere zu motivieren, an ihre Träume zu glauben, warum sollte ich dann die Chaos-Queen-Sandy bei Instagram zeigen und das immer wieder thematisieren? Es passt nicht, es interessiert mich selbst nicht (ich sehe das Chaos ja nicht, also für mich ist es kein Problem). Also welche Seite von dir möchtest du zeigen und welche ergibt Sinn für dein Hauptanliegen?

Wenn wir dies geklärt haben, dann befassen wir uns in der Regel mit Farben. Es gibt viel über Farben zu lernen. Gelb steht für Fröhlichkeit, Urlaub, Motivation. Du denkst an Sonne und Sonnenblumen, Strand und glücklich sein. Also ist diese Farbe Bestandteil meines Brandings geworden. Lila steht für Intuition. Grün für Gesundheit. Schau doch mal, was deine Werte sind, was die Emotionen sind, die du wecken willst und such nach den passenden Farben dazu.

Um die Spitze des Eisbergs auf Instagram zu zeigen, können wir dann also mit den Farben spielen. Wir bauen Vorlagen bei z.B. Canva und nehmen dann immer dieselben zwei bis drei Hauptfarben. Wir nehmen dieselben Schriften und bleiben bei den gleichen Vorlagen, denn wir wollen, dass der Instagram Nutzer durch den Feed scrollt und sofort erkennt, dass es sich um einen Post von dir handelt. Branding ist also auch Wiedererkennungswert.

Um weniger chaotisch und mehr professionell zu wirken ist es wichtig, dass wir einen einheitlichen Filter über unsere Bilderlegen, dass wir eine gute Kamera nutzen und uns ein Konzept überlegen, was Sinn ergibt zum Posten. Also heute Essen, morgen Katze, übermorgen Klamotten, dann Kaffee, dann Bücher könnte zu wild wirken. Wenn jemand auf deinen Instagram Feed geht, dann darf er ruhig über Bilder erkennen, worum es dir geht. Sinnvoll für Autoren wären zum Beispiel Bilder von dir am Schreibtisch, wie du schreibst oder auch mal in der Natur mit einem Tagebuch.

Toll ist es auch, wenn du wiederkehrende Accessoires hast. Meine Leser denken bei Lavendel an mich. Bei meiner Kollegin Claudia Giesdorf denkt jeder an Rotwein, bei Hannes Niederhausen an seinen Hut und seine Hutgeschichten. Andere tragen immer rot, oder große Ohrringe, haben immer Blumen im Feed oder ein Kuscheltier. Sei kreativ.

Wichtig ist mir, dass das zwar nach einem krassen System aussieht, was erstmal einengend wirken kann, doch mir zeittechnisch sehr geholfen hat. Ich treffe nicht täglich die Entscheidung, welche Vorlage ich nehme oder was ich poste, weil es klar ist und nur noch ein einziger Klick. Und ich habe immer noch Spielraum für Variationen und keine Langeweile, ich mein, wofür wurden schließlich Reels erfunden.

Mein Weg dahin war ein langer, denn ich habe ein Jahr auf einen total tollen Branding Kurs gespart. Nämlich den von Theresa Sani. Ich habe eine Challenge bei ihr gemacht und gemerkt, dass es da so viel mehr zu lernen gibt, als ich gedacht habe.

Die Challenge heißt jetzt: Unique Brand Week und ist kostenlos. Sie findet vom 16. - 23. November statt.

Diese besteht aus 3 maximal 30-minütigen Trainings sowie einem finalen Live-Training am 23.11.

Es geht natürlich um “Markenbildung”:

  • EMOTIONALISIERE: verstehe, wie du die Gefühle deiner Wunschkunden aktivierst
  • KLARHEIT dank Archetyp/Markenpersönlichkeit
  • ECHT & UNIQUE: wie dir deine Marke dabei hilft, dich bzgl Unternehmer-Mindset sicher & frei zu fühlen

Übrigens war mein Weg vom Branding dann nicht beendet. Ich ließ mir dann von einer Spezialistin mein Logo erstellen. Wobei das eine Untertreibung ist. Mit dem, was ich bei Theresa gelernt habe, konnte ich zu Sophie gehen und sie hat aus den Inhalten Farbe gemacht kann man sagen. (Übrigens hat sie auch eine tolle Farbchallenge als Newsletter-Sequenz. Sehr spannend.)

Sophie ist eine absolute Expertin und da ich eine hochwertige Marke sein wollte, war es mir wichtig, nicht einfach irgendwas zusammenzuschustern. Ich wollte jemanden, der das beruflich tut und eine richtige Expertin ist und die habe ich mit Sophie gefunden. Ich bekam ein ganzes Brandbooklet. Farben, Schriften, und auch Zeichen und Icons, die zu mir und meinem Branding passten, wurden erstellt.

Mit diesem Brandbooklet konnte ich dann meine Websiteerstellen lassen, und von Laura Newman habe ich meine Instagram Vorlagen erstellen lassen. Ich sag ja, es war ein langer Weg und der hat auch einige Taler gekostet, doch ich bin von ganzem Herzen überzeugt, dass es für mich der richtige Weg war. Das Geld habe ich locker wieder drin inzwischen, weil ich natürlich auch viel höhere Preise verlangen kann, mit diesem professionellem Auftritt und ich auch viel krassere Angebote bekomme.

Falls du dir keinen Kurs kaufen möchtest, schau doch einfach mal bei der kostenlosen Challenge vorbei.

Ich freu mich auf dich.

Anführungszeichen
Anführungszeichen

Verpasse nie etwas

Bist du interessiert an Tipps rund um das Thema Buchveröffentlichung und Schreiben? Dann erhalte regelmäßig ein Update über meine neusten Erfahrungen und Angebote.
Indem du dieses Formular abschickst, stimmst du meiner Datenschutzerklärung zu.
Vielen Dank, dass du dich für meine Schreibtipps interessierst. Check dein Postfach und bestätige deine Emailadresse, damit du ab jetzt meine Schreibtipps erhältst.
Huch, etwas ist schief gelaufen. Bitte überprüfe, ob alle Informationen stimmen.

Verpasse nie etwas

Da ich weiß, wie schnell Vorsätze und gute Ideen in Vergessenheit geraten können, habe ich mir ein Geschenk für dich überlegt. Du kannst dich gern in meinem Motivationsletter anmelden, um alle zwei Wochen einen Impuls zu erhalten. Auch das Video für die gute Laune aus "Das Buch deines Lebens" werde ich verschicken, damit du immer etwas zu lachen hast.
Indem du dieses Formular abschickst, stimmst du meiner Datenschutzerklärung zu.
Vielen Dank, dass du dich für meinen Motivationsletter angemeldet hast. Ich habe dir eine Email geschickt, damit du deine Emailadresse bestätigen kannst.
Huch, etwas ist schief gelaufen. Bitte überprüfe, ob alle Informationen stimmen.

Weiterlesen

<img src="http://vg04.met.vgwort.de/na/8f122559eb1c4e088e4ce434bdf0bdcd" width="1" height="1" alt="">